16:00 Strukturelle und thermische Performance von Gebäudehüllen aus Holz

Moderator: Zhenjun Ma, University of Wollongong, Australia

Anwendung hygromorpher Holzverbundstoffe in adaptiven Gebäudehüllen
  • Vorprogrammierte Reaktion hygromorpher Holzverbundstoffe
  • Langlebigkeit und zyklische Reaktion adaptiver Holzverbundstoffe
  • Potenzial und Grenzen hygromorpher Gebäudehüllen

Artem Holstov, Universidad Newcastle, Grossbritannien

Strategien zur Langlebigkeitsverbesserung von Holzfassaden
  • Anforderungen an Holzfassaden
  • Holzoberflächenbehandlung im Hinblick auf UV-Schutz und Wasserabweisung
  • Leistungsverhalten von Holzfassaden im „Living Lab”

Huizhang Guo, ETH Zürich, Schweiz

Digitale Tektonik und Dynamik beim Entwurf von Gebäudehüllen aus Holz
  • Holz als traditionelles Baumaterial für digitale Tektonik in der Architektur
  • Holz als Element mehrschichtiger Gebäudehüllen
  • Entwicklungsperspektiven von Holz in Gebäudehüllen

Michał Golański, Universität Zielona Góra, Polen

Hygrothermische Untersuchung traditioneller finnischer Blockhausfassaden auf Schimmelpilz
  • Hygrothermisches Leistungsverhalten verschiedener Gebäudehüllen
  • Wärme- und Feuchtigkeitsaustausch in verschiedenen Vollholzwandarten
  • Risiko zur Schimmelbildung und die Performance von Gebäudehüllen von Blockhäusern

Antti Haapala, University of Eastern Finland, Joensuu, Finland

Langlebiges selbsttragendes Kompaktholzfassadensystem für Industriegebäude
  • Entwicklung hybrider Fassadenplatten
  • Untersuchung der Klebetauglichkeit
  • Strukturelles und physikalisches Leistungsverhalten der Fassadenplatten

Marcus Schiere, Berner Fachhochschule, Schweiz

Sanierung eines klassischen australischen Faserzementhauses
  • Saniertes energieneutrales Solar-Decathlon-Haus
  • Neuartiges Klimakontrollsystem für optimale Wärmebehaglichkeit
  • Simulation der Gebäudeenergetik als Hilfsmittel zur Fassadensanierung

Zhenjun Ma, Universität Wollongong, Australien

Kurzvorträge

Winterschutz der Gebäudehüllenholzbasis im Hinblick auf langfristige hygrothermische Bedingungen

Filip Fedorik, Universität Oulu, Finnland

17:30 Ende Konferenztag Tag 1